Vorbericht: Nikolaut-Winterfestival 2014
06.12.2014 in Mülheim a. d. R.
Nikolaut 2014
Vorbericht Nikolaut-Winterfestival 2014
Mülheim/Ruhr
06. Dezember 2014
Festivalbericht
Stil: Metal


Artikel vom 17.11.2014


Jochen v. Arnim
Alle Jahre wieder kommt nicht nur das Christuskind, es wird auch laut es ist nämlich Nikolaut in Mülheim an der Ruhr! Wenn dort am 6. im 12. die vorweihnachtlichen Glocken ertönen, dann allerdings nicht, um das Herannahen eines Rentierschlittens anzukündigen. Nein, Rock'n'Roll kommt in den Nikolausstiefel, soviel steht für die vierte Auflage des Nikolaut-Festivals fest.
Erneut dürfen sich die Gäste freuen, in einem extrem geilen Laden den harten Klängen zu frönen. The Inner Circle (kurz T. I. C.) steht über der Eingangstür, hinter der man für die Pilger aus dem Umland Schlag 19:30 Uhr mal wieder ein feines Mahl angerichtet hat. Fünf Bands werden sich den Arsch abspielen, um die Bude zünftig zum Rocken zu bringen.
Guckt man sich die Namen auf der Bill an, glaubt man ohne nachzudenken, dass sie das auch spielend schaffen werden, denn Rock'n'Roll haben sie sich auf die Fahnen geschrieben. Wie das funktionieren soll, werden als Opener Nerd School beweisen, ein Duo, das sich selber auf das Maximum reduziert hat (Zitat). Mit einer coolen Mischung aus Metal, Blues, Rock, Skate Punk und Ska wird es an diesem Abend losgehen Schlagzeug und Gitarre Ende!
Die nächste Nummer des Abends geistert in der letzten Zeit verstärkt durch das Metal-Universum und macht von sich reden. Souldrinker steht auf der Visitenkarte und es wird nicht nur schwäbisch sondern auch weiblich, zumindest am Mikro. Sattes Riffing und powervolle, eingängige Melodien werden von einer grandiosen Stimme in klangvolle Höhen getragen. Melodisch, dynamisch, kompromisslos so sagt man!
Mit The New Black aus Würzburg kommen ebenfalls keine Unbekannten an den Start. Ihre spezielle Melange aus Vintage Rock'n'Roll und kernigem Heavy Rock hat der Band eine große Fangemeinde beschert und eben diese kann sich zudem über bislang drei reguläre Longplayer freuen. In jedem Fall aber dürfen sich die Gäste des Nikolaut-Festivals freuen, denn das wird richtig, richtig knackig abgehen!
Dann wird es »Zeit für was Großes«: Double Crush Syndrome werden die Bühne entern und soviel ist sicher, die Band von ex-Sodom-Gitarrist Andy Brings wird keine Gefangenen machen. Wer sich als erst 2013 gegründete Band von Doro oder Ohrenfeindt mit auf Tour nehmen lässt, der muss es einfach drauf haben keine Frage!
Schweiß, Bier und Rock'n'Roll werden bis zu diesem Zeitpunkt die Luft im T. I. C. bis zum Bersten geschwängert haben optimal für den Headliner. Die Mitglieder der Nitrogods sind einzeln oder auch in wechselnder Kooperation wohl schon in jedem Laden Deutschlands und halb Europas aufgetreten, haben bei Primal Fear, Freedom Call und diversen anderen Combos gedient und hauen seit rund drei Jahren gemeinsam auf die Kacke. Böse, laut und dreckig mit einer neuen Scheibe im Gepäck. Und wenn als Zugabe dann "At Least I'm Drunk In Hell" erklingt, dann geht es dem Publikum hoffentlich auch so ist ja schließlich Nikolaus!
»... NIKOLAUT am Nikolaustag und das an einem Samstag! ... Das gibt es erst wieder im Jahr 2025!« Wenn das mal nicht Grund genug ist, Nikolaus kernig zu feiern.

Karten (selbstverständlich schöne Hardtickets) gibt es im VVK für schlappe € 17,50 inkl. Versand, zu beziehen über die Homepage des Festivals. Das T. I. C. findet Ihr in der Sandstraße 154 162 in 45473 Mülheim a. d. R.
Für einen kleinen audiovisuellen Vorgeschmack hat das Orga-Team den folgenden Video-Clip freigeschaltet.
Externe Links: