House Jumpers / Sure Footed Baby
Sure Footed Baby Spielzeit: 45:01
Medium: CD
Label: House Rent Records, 2013
Stil: Jumpabilly

Review vom 19.11.2013


Udo Gröbbels
Was ist denn Jumpabilly?
Man lernt auch mit 41 Jahren nicht aus. Jumpabilly war mir bisher als Musikstil völlig unbekannt, aber dank der House Jumpers hat sich diese Wissenslücke nun auch geschlossen. Hinter Jumpabilly verbirgt sich eine Mischung aus Rockabilly, Swing und einer großen Prise Blues. Das Ehepaar Hunt hat seine Liebe zum klassischen Blues mit Rockabilly gemischt und heraus kam dann "Sure Footed Baby", das einen direkt in die Fifties zurückversetzt. Ganz konsequent wurde die Platte auch komplett analog - ohne digitale Hilfsmittel - eingespielt, was ihr einen trocknen Charme verleiht und diese so im Gegensatz zu den aktuellen, oft überproduzierten CDs herrlich absetzt.
'Springe, tanze, höre und habe eine gute Zeit'...
...so lautet übersetzt der Spruch, der auf dem Cover neben dem Leopardenpumps zu finden ist. Passt auch ganz gut, denn zum Abtanzen und ausgelassen Feiern lädt der Opener "Jump With Me" (im Original von B.B. King) auch ein. Die Stimme von Cathy Hunt klingt ebefalls direkt nach Petticoat und Lollipop. Doch leider verflacht das Niveau zunehmend im Laufe der insgesamt 13 Lieder auf dem Album. Da kann selbst die bereits erwähnte, schön analoge Produktion nicht mehr viel rausreißen. Das Titelstück ist noch ganz nett und erinnert an die Stray Cats, aber es fehlt doch die Abwechslung.
Nur "Esplanada" mit seinem mexikanischen Flair sticht aus der Masse heraus. Der Rest geht leider in den immer gleichen Blues-Schemata unter.
Abschließend kann man "Sure Footed Baby" nur ganz hartgesottenen Swing- und Rockabilly-Fans empfehlen und selbst die sollten vorab mal reinhören. Die Idee mit dem swingenden tanzbaren Blues ist sicher gut, aber es fehlen einfach die mitreißenden Songs auf der Scheibe.
Alles sauber eingespielt und stilecht produziert, aber was zählt, sind nun mal gute Songs bzw. gute Melodien und daran mangelt es hier doch leider sehr. Das ist einfach Live-Musik, die man in einem kleinen schmierigen Blues-Club in New Orleans oder Chicago hören sollte. Ich denke nur dort entfaltet sich die ganze Energie dieser Musik richtig, aber auf CD springt einfach der Funke nicht über.
Line-up:
Cathy Hunt (vocals)
Marvin Hunt (guitar, vocals, piano)
Jason Jones (upright bass, vocals)
Paul Matthews (drums)
Tom Wagner (guitar)
Tracklist
01:Jump With You
02:Certainly All
03:Sure Footed Baby
04:Teardrops From My Eyes
05:Chicken Ain't Nothing But A Bird
06:Esplanada
07:Shut Your Mouth
08:Just Doesn't Work Anymore
09:Freddy
10:Bump Jump
11:I Just Wants Me Some Love
12:We Got A Thing
13:Heartbreak
Externe Links: