Monte A. Melnick mit Frank Meyer
Auf Tour mit den Ramones
Auf Tour mit den Ramones Medium: Buch
Vorwort: Tommy Erdélyi (Ramone)
Übersetzung: Alan Tepper
312 Seiten, durchgehend bebildert
Broschur, Format 20,7 x 16,7 cm
Erschienen im Hannibal-Verlag, 2010
22,95 Euro (D), 23,60 Euro (A), 34,90 CHF, ISBN 978-3-85445-327-7


Review vom 04.11.2011


Moritz Alves
Wenn jemand absolut berechtigt dazu ist, die Geschichte der Ramones zu erzählen, so ist das ganz gewiss Monte A. Melnick, Bandintimus und Tourmanager der New Yorker Jeans-und-Lederjacken-Ikonen. Melnick, der gemeinsam mit Ur-Ramones-Drummer Tommy (gebürtig: Tamás Erdélyi) in Forrest Hills aufwuchs, blickt auf eine lange gemeinsame Zeit mit der Band zurück, war er doch von der allerersten Show am 16. August 1974 bis zum letzten Konzert am 06. August 1996 für die Punk-Pioniere zuständig und als 'Mädchen für alles' weit mehr als ein stinknormaler Tourmanager.
Somit dürfen sich hiesige Ramones-Fans glücklich schätzen, dass das Buch "On The Road With The Ramones", das Melnick mit Unterstützung des Musikers und Journalisten Frank Meyer bereits vor einigen Jahren schrieb, mittlerweile auch in deutscher Übersetzung als "Auf Tour mit den Ramones" erhältlich ist. Auf insgesamt 312 Seiten legen die Autoren die einzigartige, unglaubliche Geschichte der Band dar und spicken das Ganze mit vielen - teils raren bzw. gar unveröffentlichten - Schwarz/Weiß-Fotos und Erinnerungsstücken, so dass ein liebevolles Gesamtwerk entsteht, das man sowohl als bebilderte Biografie als auch ausführlich beschriebenes Fotobuch bezeichnen kann.
Der Titel "Auf Tour mit den Ramones" führt den Leser jedoch etwas in die Irre, denn auch wenn der Großteil der Bandkarriere zweifellos aus dem unermüdlichen, nervenaufreibenden Leben 'on the road' bestand, greift die Namensgebung doch zu kurz. Melnick und Meyer beschränken sich hier nämlich keineswegs allein auf die zahllosen Tourneen, sondern rollen die gesamte Bandgeschichte auf - begonnen bei den Ursprüngen in Forrest Hills bis hin zum Ende der Band sowie Aussichten und Erinnerungen. Auf diese Weise wird über insgesamt 16 Kapitel (plus Vorwort vom einzigen noch lebenden Original-Ramone Tommy und Vorbemerkungen von Melnick selbst) ein sehr kurzweiliger, vielseitiger Bogen gespannt, der auch für hartgesottene, beinharte Fans viel Neues bereithalten sollte.
Zur Kurzweile trägt bei, dass das Buch nicht in reinem Fließtext daherkommt, sondern - wie in der Punkszene Usus - als logische, geschickte Aneinanderreihung von Zitaten aufgemacht ist und somit z.B. dem US-Punk-Standardwerk "Please Kill Me!" nicht unähnlich ist. Insgesamt kommen in "Auf Tour mit den Ramones" 92 (!) verschiedene Weggefährten (im Buch 'Darsteller' genannt) zu Wort, darunter - neben allen Ramones selbst - auch befreundete Musiker, Business-Verantwortliche, ausgewählte Fans oder Mitglieder der Road-Crew. Am Ende des Buches wird der eingefleischte Ramones-Nerd schließlich mit einer 18-seitigen, peniblen Auflistung aller 2263 Tour-Daten aus 22 Jahren Bandgeschichte belohnt, so dass Leute, die die Band auf einer dieser Shows live gesehen haben, diesen Moment in die Tour-Chronologie einordnen und ganz automatisch in Erinnerungen schwelgen werden.
Allein diese Fakten zeigen, dass "Auf Tour mit den Ramones" eine wahre Fundgrube ist. Ebenfalls deutlich wird das in den verschiedenen Kapiteln des Buches, die passenderweise alle nach Song- oder Albumtiteln der Ramones benannt wurden und aufgrund der Rockumentary-ähnlichen Aufmachung (O-Ton-Schreibweise) intime Einblicke in das Bandumfeld geben. Hierbei werden alle Licht- und Schattenseiten schonungslos und ehrlich dargelegt, so dass der Leser neben Montes und Tommys frühen Tagen ("Subterranean Jungle"), dem Schlagzeuger-Besetzungskarussell ("Adios Amigos") oder der Promo-Maschinerie ("Ramones Mania") auch in unbequeme Thematiken wie Drogen und Alkohol ("Hey Ho Let's Go!") oder das schwierige Verhältnis von besonders Johnny und Joey Ramone ("All The Stuff (And More)", "Road To Ruin") eintauchen kann.
Jedoch wird man diesem Buch durch das Hervorheben einzelner Kapitel nicht gerecht. Der Blick sollte vielmehr auf dem Gesamtwerk liegen und der besondere Blickwinkel der Autoren und Beteiligten gewürdigt werden. Denn schließlich kann niemand die Ereignisse und Verhältnisse besser rekapitulieren als direkt involvierte Personen - und eine solche Ballung wie hier hat es wohl nie vorher gegeben. Die verschiedenen Sichtweisen dieser Stimmen zeichnen ein vielschichtiges Bild des Ganzen und führen beim Lesen dazu, dass man sich oftmals seine eigene Meinung macht.
Unter dem wirklich schönen, detailverliebten Buchdeckel, gestaltet von Künstler und Szene-Urgestein John Holmstrom, verbirgt sich somit ein äußerst lohnenswerter, extrem kurzweiliger Teil Musikhistorie, der das Schaffen und Wirken dieser einflussreichen Band nacherzählt. Für Fans ohnehin ein Muss, ist "Auf Tour mit den Ramones" für Spätgeborene und Hobby-Rockhistoriker zweifellos ein ebenso lohnenswerter Blick hinter die Kulissen. Es wird einem beim Lesen immer wieder bewusst, welch hohen Preis die Ramones für ihren ungesunden Lebensstil und ihren unermüdlichen Ehrgeiz zahlen mussten und man ist ein ums andere Mal schier verblüfft, wie eine Band trotz Streitereien, Trennungen und Verschwörungen ganze 22 Jahre im monotonen Album-Tour-Rhythmus bestehen konnte. - Wer den Ramones nach Lektüre dieses Werkes noch immer keinen Respekt zollt, dem sollte man jeglichen Rockmusik-Konsum schlicht und einfach verbieten!
Schließen möchte ich mit den Worten von Monte A. Melnick, die die Essenz dieses Buches ganz wunderbar widergeben: »Stell dir dieses Buch als einen hautnahen Erlebnisbericht meines Tourlebens mit den Ramones vor. Du wirst direkt neben uns sitzen, einen Jack, eine Coke oder was immer du magst, mit uns kippen, geheime Unterhaltungen belauschen und über unsere Schultern sehen, während wir uns die ganzen Schnappschüsse anschauen.«
Inhaltsverzeichnis
Die Darsteller (Haupt- und Nebenrollen)
Vorwort
Einleitung
Ein Wort von Monte (Inkl. Ein weiteres Wort von Monte )
I:Subterranean Jungle - Vor den Ramones: Montes und Tommys frühe Tage
II:Animal Boys - Johnny, Joey und Dee Dee
III:It's Alive - Das CBGB, der Look und der Sound
IV:Leave Home - Raus auf den Highway - die ersten Tourneen
V:Halfway To Sanity - Hinter den Kulissen - die Crew und die Bühnenshow
VI:Mondo Bizarro - Life On The Road oder: Anatomie einer Tour
VII:Adios Amigos - Tommy, Marky und Richie drehen ihre Runden im Besetzungskarussell für Schlagzeuger
VIII:Hey Ho Let's Go! - Drogen, Alk und derbe Witze
IX:All The Stuff (And More) - Joey und Johnny
X:Road To Ruin - Die Mädchen, die Liebe und der Ärger
XI:Ramones Mania - Das Radio, Interviews, die Presse und das Management
XII:Their Toughest Hits - Plattenaufnahmen, Phil Spector und die Rock'n'Roll High School
XIII:We're A Happy Family? - Raus und rein - Dee Dee steigt aus, CJ steigt ein
XIV:Too Tough To Die - Die späten Jahre, in denen die Ramones die Weltherrschaft an sich rissen
XV:End Of The Century - Die letzte Show, die Nachbeben und das Ende
XVI:Pleasant Dreams - Aussichten und Erinnerungen
Tourdaten
Externe Links: