The Brian Setzer Orchestra / Wolfgang's Big Night Out
Wolfgang's Big Night Out Spielzeit: 44:18
Medium: CD
Label: Surfdog Records, 2007
Stil: Swing

Review vom 20.09.2007


Joachim 'Joe' Brookes
Vorhang Auf! Manege frei!
"Wolfgang's Big Night Out": Der Wolfgang war definitiv auch im Zirkus. Bei einigen der so bekannten klassischen Stücken könnte das Brian Setzer Orchestra bestimmt zirzensische Attraktionen musikalisch untermalt haben.
"Take The 5th" passt zu einer artistischen Trapez-Nummer und "Here Comes The Broad" wäre das Richtige für eine feurige Messerwerfer-Darbietung.
Brian Setzer soll sich mit "Wolfgang's Big Night Out" einen lange ersehnten Wunsch verwirklicht haben. Ok, das mag sein. Ob allerdings der Hörer die musikalische Umsetzung dieses Wunsches akzeptiert, ist eine andere Frage.
Amtlich ist jedenfalls: Das 18-köpfige Orchester macht mächtig Dampf und Setzer haut so manches krachende Solo raus und singt auch, wie z.B. in "One More Night With You", begleitet von einem kompetenten Frauenchor. Dieser unterlegt dann ebenso "Honey Man" mit seiner vokalen Akrobatik. Setzer durchzieht den Track mit höllisch schnellen Gitarrenläufen und die Big Band macht ordentlich Tempo.
Der Kontrabass zieht seine Runden und außerdem hören wir noch eine Mandoline in "Yes We Can Can". Das Saxofon darf zwischen der Setzer-Gitarre auch mal solieren. Der Drummer legt ein Höllentempo vor und da fragt man sich, was die drei Töne "Smoke On The Water" ganz am Ende des Tracks verloren haben.
"Swingin' Willie" macht seinem Namen alle Ehre, ist doch nicht nur dieses Liedgut in Swing-Auslage interpretiert worden. Was würden Hugo Strasser oder Max Greger aus solchen Vorlagen machen?
Dem "Sabre Dance" hat auch ein Setzer nicht viel hinzuzufügen, außer einer heftig rockenden Gitarre. Der Protagonist spielt sich ein ums andere Mal in den Vordergrund und der Besuch im Zirkus kommt einem wieder in den Sinn.
"For Lisa" wird mit akustischer Gitarre und Spinett-Klängen eingeleitet. Hier traut sich Setzer nicht, sein Instrument aus der Hand zu legen. Dann setzt die Violine ein und "Für Elise" wird zu einer peppigen Gypsy-Nummer in Django Reinhardt-Manier. Nach dem Gitarrensolo folgt ein kurzes auf der Klarinette und dann ist die Violine dran. Wenn die Liebe hinfällt!
Ganz schön kaltschnäuzig, fast schon despektierlich, wagt sich Setzer an Wagner und Mendelssohn-Bartholdy ran und das beginnt schon bei der Titelwahl: "Here Comes The Broad" bedeutet soviel wie 'Hier kommt die Frau', aber im amerikanischen hat das Wort 'broad' auch die Bedeutung von Frauenzimmer, Ische oder Tussi. Das Glockenspiel deutet das Thema an und dieser Hochzeitsmarsch ist nur etwas für Heiratswütige, die eine Fitness-Olympiade erfolgreich hinter sich gebracht haben.
Was kann man denn einem Johann Strauss-Walzer noch abgewinnen? Nun, zunächst geht bei Setzer und Orchester nichts anderes als -Takt. Die Gitarrennote setzt Herr Setzer auf seiner Halbakustischen dezent schräg daneben. Das tut weh und manchmal kommt einem so der Gedanke, ob ihnen, bei allem Spaß, den die Jungs und Mädels bei den Aufnahmen bestimmt hatten, nicht die Pferde durchgingen. Nimmt der die musikalischen Vorlagen auf die leichte Schulter und will die Stücke zum Narren halten?
"Take A Break Guys" beginnt wie die Musik zu einem Krimi und dann lässt es der Setzer krachen, denn nach einem dezenten Solo spielt er eine fett rockende Gitarre mit Wah Wah, die sich selber links überholt. Eine kurze Drum-Einlage leitet einen Rhythmuswechsel ein und dann geht es zurück zum Thema.
Kongas, Shaker und Raspel eröffnen "1812 Overdrive" mit karibischem Flair und dann swingt es wieder aus allen Rohren.
Hat Setzers "Wolfgang's Big Night Out" schon den Punkt überschritten? Riesenspaß und weit entfernt davon, Ernst genommen zu werden? Nicht, dass der Bandleader dafür noch einen Grammy gewinnt! Vielleicht sollte man es auch ganz einfach beim Faktor Spaß belassen.
Tracklist
01:Take The 5th (an adaptation of Beethoven's "Symphony No. 5") (4:24)
02:One More Night With You (an adaptation of Grieg's "Hall Of The Mountain King") (3:38)
03:Wolfgang's Big Night Out (an adaptation of Mozart's "Eine Kleine Nachtmusik") (2:49)
04:Honey Man (an adaptation of Rimsky-Korsakov's "Flight Of The Bumblebee") (2:47)
05:Yes We Can Can (an adaptation of Offenbach's "The Can Can") (2:51)
06:Swingin' Willie (an adaptation of Rossini's "William Tell Overture") (4:31)
07:Sabre Dance (Khachaturian) (3:00)
08:For Lisa (an adaptation of Beethoven's "Für Elise") (3:45)
09:Here Comes The Broad (an adaptation of Wagner's "Lohngrin" and Mendelssohn's "A Midsummer Night's Dream") (3:43)
10:1812 Overdrive (an adaptation of Tchaikovsky's "1812 Overture") (3:46)
11:Some River In Europe (an adaptation of Strauss' "Blues Danube") (4:27)
12:Take A Break Guys (an adaptation of "God Rest Ye Merry Gentlemen") (4:30)
Externe Links: