Foreigner / I Want To Know What Love Is - The Ballads
I Want To Know What Love Is - The Ballads Spielzeit: 56:00
Medium: CD
Label: earMUSIC (Edel Records), 2014
Stil: AOR

Review vom 14.02.2014


Jürgen Hauß
Nachdem ich eine Nacht drüber geschlafen habe, versuche ich zunächst, den nachfolgenden Review positiv zu beginnen: Die vorliegende CD enthält 14 mehr oder weniger gut bekannte Foreigner-Songs, dargeboten von einer Band, die sich Foreigner nennt, und die in teils interessanten Arrangements daher kommen. Man kann die Scheibe einmal ganz gut anhören - und spätestens dann getrost weglegen!
Denn (oder vielleicht sollte ich besser formulieren: Doch), um die CD rundum zu bewerten, muss ich leider etwas ausführlicher werden. Gut fünf Jahre ist es her, dass ich von der RockTimes-Redaktion das Angebot bekam, einen Review über das Foreigner-Album No End In Sight zu schreiben. Dieser Review (mein allererster für das Magazin) fiel allerdings, zurückhaltend ausgedrückt, nicht besonders positiv für die Band und insbesondere für die Plattenfirma aus, handelte es sich doch bei dem Album damals bereits um »die x-te Ausschlachtung eines Backkatalogs, der seit über 10 Jahren keine Auffrischung mehr erhalten hat, aber bereits vielfach verwertet wurde« (Weitere Best-of-Scheiben erschienen dann nochmals im Jahr 2011 unter dem Titel "Juke Box Heroes - The Very Best Of" sowie - jedenfalls vom Prinzip her - im Jahr 2012 unter dem Titel "Classics"; hier waren die alten Foreigner-Klassiker lediglich mit dem neuen Lead-Sänger Kelly Hansen eingespielt worden.
Später habe ich noch weitere Reviews über die erste wirklich neue Foreigner-CD nach 15 Jahren geschrieben: Can't Slow Down, die daran anschließende Live-Veröffentlichung
Can't Slow Down When It's Live sowie die diesbezügliche DVD-Dokumentation
Rockin' At The Ryman. Lediglich die nachfolgend noch veröffentlichte Acoustique-Scheibe ging an mir vorüber. Übrigens war diese Platte in den USA zunächst nur als Doppelpack mit der bereits benannten "Classics"-CD, zwar mit deren Cover, jedoch unter dem Titel "Feels Like The First Time" erhältlich; man merkt allein daran schon, dass Band und/oder Plattenfirma jedenfalls in den letzten zwanzig Jahren viel Phantasie auf eine möglichst einträgliche Ausschlachtung des Back-Katalogs verwendet haben.
Dennoch sagte ich spontan zu, als mir die RockTimes-Redaktion erneut eine Foreigner-CD zur Besprechung anbot, hatte ich doch irgendwo im Hinterkopf vermeintlich abgespeichert, dass die Band die Veröffentlichung eines neues Albums plane. Doch leider - weit gefehlt! "I Want To Know What Love Is - The Ballads" (was für ein bombastischer Titel!) ist lediglich eine weitere - und ich nehme es an dieser Stelle schon mal vorweg - völlig überflüssige Foreigner-Veröffentlichung.
Man merkt, es geht auf den Valentinstag zu: Cover-Gestaltung und der Zweittitel "The Ballads" sollen wohl dem verzweifelt nach Alternativen zu dem üblichen Blumen- oder Parfüm-Geschenk Suchenden suggerieren, dass er hier nichts falsch machen kann (Die Band tut auf ihrer Homepage - wie auch einer eigenen Homepage für die vorliegende CD - ihr Übriges, diesen Eindruck zu bestätigen). Doch das kann und tut dieser, wenn er sich zu einem Kauf verleiten lässt.
Ein schneller Blick auf die Tracklist bestätigt auch dem nicht eingefleischten Foreigner-Kenner die vom Album-Titel bereits nahegelegte Vermutung, dass es sich nicht um neue Songs handelt, sondern (mal wieder) lediglich eine Zusammenstellung alter Hits vorgenommen wurde. Um es auf den Punkt zu bringen: "I Want To Know What Love Is - The Ballads" ist nichts anderes als eine Zusammenstellung aus den bereits benannten jüngeren Veröffentlichungen "Can't Slow Down" (Tracks 2, 4, 9 bis 12), "Classics" (bzw. "Feels Like The First Time", s.o.; Tracks 1, 3, 8 und 14) und "Acoustique" (Tracks 5 bis 7 sowie 13), also - wenn man es positiv beschreiben will - ein 'Best of' dieser drei in den vergangenen knapp sechs Jahren auf den Markt geworfenen Scheiben. Im Grunde genommen ist also vorliegend wieder einmal relativ junges Material erneut recycelt worden. Das nenne ich Wertschöpfung!
Das bedeutet zunächst, dass auch für die alten Titel nicht die Originalaufnahmen verwendet wurden, sondern 'Neueinspielungen' mit dem aktuellen Sänger Kelly Hansen (und auch die übrigen Musiker mit Ausnahme des Frontmannes Mick Jones sind noch keine zehn Jahre Mitglieder der Band). Vor diesem Hintergrund stellt sich dem potentiell Interessierten zunächst einmal die grundsätzliche Frage, ob Foreigner noch Foreigner sind, wenn auch die alten Songs aus der Hoch-Zeit der Band in der Dekade von 1977 bis 1987 nicht von Lou Gramm, sondern von Kelly Hansen gesungen werden. Was vielleicht live noch akzeptabel ist, geht Studio-mäßig m. E. gar nicht.
Ein weiteres Problem stellt die Song-Auswahl dar: Wie definiert die Plattenfirma eigentlich 'Balladen'? "Feels Like The First Time", "Say You Will", "Double Vision" oder "Long Long Way From Home" als Balladen zu bezeichnen, fällt - jedenfalls, wenn man sich die Originalaufnahmen vor Ohren hält - schon schwer. Werden sie allein deswegen zu Balladen, weil sie - wie vorliegend zumindest die drei erstgenannten Songs - in der "Acoustique"-Version präsentiert werden? Dagegen sind wirkliche Balladen der Band, wie sie es in deren Blütezeit durchaus gegeben hat, Fehlanzeige, zumindest aber Mangelware.
Um nicht missverstanden zu werden: Das vorliegende Album ist durchaus nett anzuhören, allerdings eher im Stil des 'Easy listening' einer guten Cover-Band. Wer also völlig unbefangen und jeglicher Vorkenntnisse befreit die Scheibe hört, empfindet sie durchaus nicht als unangenehm - und vielleicht erfüllt sie zum Valentinstag auch ihren von der Plattenfirma vorgesehenen Zweck. Für Foreigner-Fans (der ersten Stunde) kann ich nur sagen: Finger weg von dieser Scheibe! Vor diesem Hintergrund erspare ich mir und dem Leser weitere Ausführungen zu den einzelnen Songs.
Noch ein paar technische Anmerkungen: Die CD enthält keinerlei bzw. völlig falsche ID3-Tags. Mein CD-Player im Auto kann mir beim Abspielen keinerlei weiterführende Informationen (Name des Künstlers, Titel der CD, Songtitel), wie ich es von aktuellen Scheiben eigentlich gewohnt bin, geben. Im Media-Player meines Computers wird mir eine völlig andere Foreigner-CD ("Definitive Collection Disc 2") und deren Titel angegeben; nun ja, man kann ja bei den vielen 'Best-of'-Scheiben der Band durcheinander kommen! Das Booklet führt gesondert drei Line-ups der Band entsprechend der drei zerschlachteten Scheiben auf (die sich allerdings nur in Person des Drummers sowie der »Additional musicians« unterscheiden), also jeweils ein Sextett, während ein doppelseitiges Foto der Band im Mittelteil insgesamt sieben grimmig dreinschauende, sonnenbebrillte Männer präsentiert (ich habe mir nicht die Mühe machen wollen, herauszufinden, wer da zusätzlich ins Bild geraten ist). Und schließlich wird zwei Mal die Tracklist wiedergegeben.
Natürlich - jedenfalls, wenn man die letzten Veröffentlichungen der Band zum Maßstab nimmt - gibt es "I Want To Know What Love Is - The Ballads" in mehreren Versionen. Dieses Mal als Doppel-CD zusammen mit einer Dokumentation eines Live-Konzerts ihrer 'Acoustique'-Tour im vergangenen Jahr in Deutschland. Selbstverständlich hat uns die Plattenfirma vorliegend - wie bereits bei "Can't Slow Down" bzw. "Acoustique" (s. die jeweiligen Reviews) lediglich die Sparversion bzw. die Grundausstattung zur Verfügung gestellt (obwohl bei den einschlägigen Online-Händlern die Doppel-CD kaum teurer angeboten wird!). Das ist im doppelten Sinne einfach nur schade. Denn es wäre durchaus interessant festzustellen, ob die Akustik-Versionen auch live gut ankommen. Dies hätte dem Rezensenten eventuell die Möglichkeit gegeben, etwas Positives zu "I Want To Know What Love Is - The Ballads" zu schreiben. Doch darüber kann ich vorliegend nichts sagen, ist doch wieder einmal (s.o.) eine Akustik-Scheibe von Foreigner an mir vorübergegangen.
Line-up:
Mick Jones (lead guitar, keyboards, bass, vocals)
Kelly Hansen (lead vocals)
Jeff Pilson (bass, backing vocals)
Tom Gimbel (guitar, saxophone, vocals)
Michael Bluestein (keyboards)
Brian Tichy (drums - #2,4,9-12)
Mark Schumann (drums, percussion- #1,3,5-8,13,14)
Tracklist
01:I Want To Know What Love Is (4:46)
02:In Pieces (3:55)
03:Waiting For A Girl Like You (4:49)
04:When It Comes To Love (3:54)
05:Feels Like The First Time (3:20)
06:Say You Will (3:28)
07:The Flame Still Burns (4:49)
08:Save Me (3:52)
09:I Can't Give Up 4:33)
10:Fool For You Anyway (4:03)
11:As Long As I Live (3:48)
12:I'll Be Home Tonight (4:16)
13:Double Vision (3:33)
14:Long, Long Way From Home (2:56)
Externe Links: